Zwei übersehene Statements

Obwohl die Volksabstimmung über das Ausstiegsgesetz schon einige Monate zurückliegt, ist sie für viele in der Bürgerbewegung gegen S21 noch immer ein Trauma.
Die Stellungnahmen von  zwei Urgesteinen des Widerstandes, Conradi und Stocker, sind also nach wie vor aktuell;  da ihnen leider  wenig Aufmerksamkeit geschenkt wurde, soll hier darauf hin gewiesen und ihre Lektüre empfohlen werden:

Peter Conradi:  Oben bleiben
Gangolf Stocker:  Nach der Volksabstimmung: Was tun?

Advertisements

Eine Antwort zu “Zwei übersehene Statements

  1. “ ist sie für viele in der Bürgerbewegung gegen S21 noch immer ein Trauma.“
    Das stimmt, es ist ein Trauma sämtlicher antidemokratischer Kräfte, die weder Parlamentsbeschlüsse noch die Volksabstimmung respektieren wollen. Tja, so läuft nun mal Demokratie. Die Mehrheit sagt wo es langgeht, nicht die Minderheit. UND SIE SIND DIE MINDERHEIT!!!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s